Häufig gestellte Fragen

PowerTube® Fragen & Antworten

Was ist der Unterschied von PowerTube® SILBER zu PowerTube® GOLD?

Der Unterschied liegt in der Metallurgie. Die goldene Version ist minimal stärker aufgrund der besseren medizinischen Leitfähigkeit von Gold. Zudem ist die goldene widerstandsfähiger und nutzt sich im Laufe der Jahre weniger ab. Bei innerlicher Anwendung kann die silberne PowerTube anlaufen.

Muss man an die Wirkung glauben?

In wissenschaftlichen Studien an der Uni München wurde die Wirkung durch Prof. Dr. Parlar auf den menschlichen Organismus nachgewiesen. Die Geräte wirken auch bei Tieren, daher ist es sehr unwahrscheinlich daran glauben zu müssen, denn Tiere glauben nicht an eine Therapie. Eine positive Grundeinstellung zur Gesundung ist jedoch immer vorteilhaft.

Darf man das Gerät auch bei Implantaten einsetzen?

Durch die symmetrische hochfrequente Wechselspannung der PowerTube®-Technik entsteht kein kein galvanischer Prozess, der Metalltransport im Körper verursachen kann. Das ist nicht so bei üblichen Zappern, da diese mit einem pulsierenden Gleichstrom arbeiten, was nebst einem elektrolytischen Prozess auch Hautverbrennungen verursachen kann. Gleichstromtherapien mit Zappern und anderen TENS-Geräten sind aus meiner Sicht und aufgrund langjähriger Erfahrungen nicht ohne Risiko. Gleichstrom auf die Haut empfindet man viel stärker als Wechselstrom.

Zu welcher Tageszeit soll ich therapieren?

Die Therapie beschleunigt die Giftstoffausscheidung extrem. Da die Ausscheidung seine Zeit beansprucht, ist es vorteilhaft, eine Behandlung eher in der ersten Tages- hälfte zu beginnen. Das gilt speziell für Neulinge und ältere Menschen. Nachdem dann einiges vom Körper ausgeschieden wurde, kann auch mal abends therapiert werden. Die Studien an der Universität München belegen, dass die Giftstoffkonzentration im Blut und Urin 1,5 Stunden nach der Therapie am höchsten ist. So ist es verständlich, dass eine Therapie vor dem Schlafengehen eher kritisch ist. Bestehen jedoch ernsthafte Probleme abends oder in der Nacht, so ist eine Therapie zu dieser Zeit unkritisch. Dabei ist aber viel Wasser zu trinken und man sollte sich nicht sofort hinlegen. Wenn Sie die PowerTube®-Therapie schon einige Zeit anwenden, können Sie auch problemlos vor dem Schlafengehen therapieren.

Welche Reaktionen sind nach einer Überdosierung zu erwarten?

Bei der allerersten Therapie kann so viel Gift aufgewirbelt werden, dass die Reaktion in der Form einer Heilreaktion als «Erstverschlimmerung» auftritt. Bei Infektionen und starken biologischen Belastungen werden Anwender oft müde. Bei toxischen Belastungen kann es zu Nervosität führen und es mag manchmal im Extremfall scheinen, als ob man psychische Probleme hätte. Diese Effekte gehen aber oft in Stunden vorbei und zeigen deutlich, dass man durch jahrelange Medikation regelrecht vergiftet wurde und es an der Zeit ist, diese aus dem Körper zu schaffen. Eine Ausscheidung kann durch begleitende Maßnahmen wie Lymphdrainage, viel Bewegung und Wasserkonsum beschleunigt werden. Bei starken Reaktionen kann ich zudem empfehlen, die Therapie auf keinen Fall abzubrechen, sondern gleich mit etwas weniger Therapiezeit nachzuhelfen. Zu lange Therapien am Kopf können Schwindel auslösen und zu lange Therapien am Unterleib zu kurzzeitigem Durchfall und zu dunkel gefärbtem streng riechenden Urin. Das sind alles normale reinigende Reaktionen unseres Körpers und sind in der Naturheilkunde nicht unüblich.

Wie lange hält die PowerTube?

Laut Herstellerangaben halten die Geräte mindestens 30 Jahre. Original Schweizer Qualität.

Ich nehme Medikamente, die mein Immunsystem schwächen, damit mein Körper das transplantierte Organ nicht abstösst. Darf ich trotzdem therapieren, obwohl das Gerät das Immunsystem stärkt?

Unsere Erfahrungen zeigen, dass dies kein Problem darstellt und sogar in solchen Fällen unterstützend sein kann.

Hilft das Gerät auch bei Depressionen (psychischem/emotionalem Schmerz)?

Giftstoffe wie Zahnamalgam, Tabletten, Fluor in Zahnpasten, künstliche Süßstoffe, Übersäuerung und vieles mehr können meist bei einer gewissen Konzentration psychische Belastungen und entsprechende Reaktionen verursachen. Es kann sich deutlich zeigen, falls man sich einmal mit der PowerTube® zu intensiv am Kopf therapiert, dass sich im Anfangsstadium die psychischen Probleme verstärken. Oft sind diese dann nach einigen Tagen oder Wochen wie verschwunden. Lesen Sie das Buch des bekannten Heilpraktikers und Erfolgsbuchautors Uwe Karstädt aus München: «Die Menschen sind nicht krank, sie sind vergiftet». Sehr oft haben psychisch belastete Patienten noch Amalgam-Zahnplomben, oder haben diese Schwermetalle nicht oder ungenügend ausgeleitet.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Haben Sie weitere Fragen zu Ihrer individuellen Situation?

Schreiben Sie uns eine E-Mail

oder rufen Sie uns an +49 173 78 171 34

Gesundheitsvorsorge ist unsere Mission

+49 173 78 171 34

info@powertube-schmerztherapie.de

65582 Diez